Ernst Toller war einer der bedeutendsten Dramatiker der Weimarer Republik und war überdies als Politiker tätig. Geboren 1893 in Samotschin in der damaligen Provinz Posen, emigrierte er 1933 und gelangte über die Schweiz, Frankreich und England schließlich in die USA. Zu seinen Veröffentlichungen zählen der Gedichtband Das Schwalbenbuch (1924) und die in der Emigration verfasste Autobiographie Eine Jugend in Deutschland (1933).