Petre M. Andreevski (1934–2006) wurde im Dorf Sloeštica bei Demir Hisar im südwestlichen Mazedonien geboren. Nachdem er sich ab den sechziger Jahren zuerst als Lyriker einen Namen gemacht hatte, veröffentlichte er 1980 mit Пиреј seinen ersten Roman, der zu einem der bis heute meistgelesenen Bücher Mazedoniens wurde. Neben seiner vielfach ausgezeichneten Lyrik und Romanen schrieb Andreevski auch Theaterstücke und Kurzprosa sowie Kinderbücher. Er war Mitglied des mazedonischen Schriftstellerverbands, des mazedonischen P.E.N.-Zentrums und der mazedonischen Akademie für Kunst und Wissenschaft.