Damir Karakaš, geboren 1967 in Plašćica, Kroatien, studierte Landwirtschaft in Zagreb. Anfangs arbeitete er für die Zeitung Večernji list, später berichtete er als Kriegsreporter von den Fronten in Bosnien, Kroatien und Kosovo. Ab 2001 verbrachte er einige Jahre in Frankreich. Bis dato hat Karakaš mehrere Romane und Erzählbände verfasst, für die er vielfach ausgezeichnet wurde. Viele seiner Kurzgeschichten und Romane wurden verfilmt und für die Bühne adaptiert, u.a. vom preisgekrönten kroatischen Regisseur Dalibor Matanić. In deutscher Übersetzung liegt sein Roman Erinnerungen an den Wald (Folio 2019) vor. Er lebt in Zagreb.