Fabiano Alborghetti, geboren 1970 in Mailand, lebt und arbeitet im Tessin. Bekanntheit erlangte Alborghetti insbesondere als Lyriker; zu seinen bisherigen Veröffentlichungen zählen u.a. Verso Buda (ietocolle, 2004) und L’opposta riva – dieci anni dopo (La Vita Felice, 2013). Für seinen Versroman Maiser (Marcos y Marcos) erhielt er 2018 den Schweizer Literaturpreis. Er setzt sich auch für die Übersetzung italienischsprachiger Autoren der Schweiz in andere Sprachen ein. Zudem lanciert er Poesieprojekte an Schulen, in Gefängnissen und Krankenhäusern.