Natasha Sardzoska, geboren 1979 in Skopje, ist Lyrikerin, Schriftstellerin und Literaturübersetzerin. Sie studierte Romanistik (Italienisch und Frazösisch) und hat einen MA in Italienisch der Univeristät Bergamo und einen PhD in Sozialanthropologie der Eberhard Karls Universität von Tübingen und der Pariser Sorbonne Nouvelle. Als Researcherin arbeitet sie für das Center for Advanced Studies Southeast Europe in Rijeka; zuvor hat sie an der Schiller International University in Heidelberg unterrichtet. Sardzoska hat insgesamt mehr as 50 Bücher aus dem Italienischen und Portugiesischen übersetzt und ist die erste, und derzeit einzige, Übersetzerin von Pasolini, Carducci, Saramago, Pessoa, Camoes, Braga, Carvalho, Bojunga, Tabucchi, Bufalino, Petroni, und Tozzi ins Mazedonische. Überdies übersetzt sie auch aus dem Französischen, Spanischen und Katalanischen, beispielsweise zeitgenössische Lyriker wie Joan Margarit. Für ihre Übersetzung von Carlo Collodis Pinocchio , die erste ins Mazedonische, erhielt sie den Preis des italienischen Außenministeriums.