Alle acht Geschichten in diesem Buch handeln vom Reisen. Und bei keiner dieser Reisen geht es wirklich darum, zu reisen und sich von einem Ort zum anderen zu bewegen. Sasa Ilić wirbt nicht um Leser*innen, er sucht Gesprächspartner und Verbündete, um aus der Sackgasse herauszukommen, in die Serbien in den 90er Jahren geschlittert ist und aus der es, auch in den Nullerjahren, nicht herauskommen kann.