Ein eindringlicher Roman über das Serbien der Neunziger- und Nullerjahre. Über eine junge Generation, die im eigenen Land hin- und hergerissen ist, und über die ältere, die, besessen von Nostalgie, der Zeit den Kampf angesagt hat. Tuševljaković beschreibt das Leben junger Menschen in turbulenten Zeiten: Belgrad und Kragujevac in den 90er Jahren, alte Bilder von Familienurlauben in Griechenland …