Keine Ergebnisse gefunden

Versuchen Sie, nach anderen Stichwörtern zu suchen, oder erweitern Sie Ihre Suche.

Bücher 0 Ergebnisse gefunden

Autor*innen 0 Ergebnisse gefunden

Übersetzer*innen 0 Ergebnisse gefunden

Projekte 0 Ergebnisse gefunden

zurück zur Suche

Die Festivalsaison hat begonnen!

19. September 2020
Nachrichten Kroatisch Mazedonisch Kroatien Nordmazedonien

In den ersten drei Septemberwochen gingen nun schon einige Literaturfestivals erfolgreich über die Bühne. Und mit Unterstützung von Traduki waren mehrere Autor*innen aus Südosteuropa präsent.

Das Festival Druga prikazna in Skopje, das sich in dieser Edition der Kinderliteratur widmete, stand Anfang des Monats (3.-5. September) ganz im Zeichen von Jana Bauers kleiner Gruselfee. So war das Festivalplakat inspiriert von der trotzigen, in einer Teekanne durch die Welt bummelnde Fee, – aber auch vom Virus, das immer noch herumkursiert. Die slowenische Kinderbuchautorin, deren Gruselfee nun auch auf Mazedonisch übersetzt ist, wurde auf dem Festival überdies für ihr Werk ausgezeichnet.

Vom 6. bis 12. September fand in Zagreb in Organisation des kroatischen Verlags Fraktura die nun schon achte Ausgabe des Festivals der Weltliteratur (Festival svjetske književnosti) statt. Zu Gast waren dieses Jahr u.a. Etgar Keret und Jamal Ouariachi. Aus dem südosteuropäischen Raum präsentierten sich Marko Tomaš aus Bosnien und Herzegowina, Bogdan-Alexandru Stănescu aus Rumänien, Renata Salecl und Aleš Šteger aus Slowenien und viele andere.

Vom 14. bis zum 17. September verlief in Skopje außerdem das Internationale Literaturfestival PRO-ZA Balkan. Zu den Teilnehmenden zählten u.a. Magdalena Blažević, Miljenko Jergović, Maja Solar und Ante Tomić. Zum Abschluss des Festivals wurde der preisgekrönte und für zwei Oscars nominierte Film Land des Honigs (Медена земја) vorgeführt.

Und in der kroatischen Hafenstadt Rijeka, die dieses Jahr Kulturhauptstadt Europas ist, ging am 19. September das 13. vRIsak Literaturfestival zu Ende. Internationale wie auch nationale Autor*innen und Übersetzer*innen nahmen am Festival vor Ort oder per Livestream teil, u.a. auch die beiden nordmazedonischen Autorinnen Rumena Bužarovska und Lidija Dimkovska.

Fängt ja schon eimal gut an! Weitere Festivals folgen bald!