Keine Ergebnisse gefunden

Versuchen Sie, nach anderen Stichwörtern zu suchen, oder erweitern Sie Ihre Suche.

Bücher 0 Ergebnisse gefunden

Autor*innen 0 Ergebnisse gefunden

Übersetzer*innen 0 Ergebnisse gefunden

Projekte 0 Ergebnisse gefunden

zurück zur Suche

Übersetzungsworkshop Bosnisch/Kroatisch/Serbisch <–> Deutsch

21. September 2020
Ausschreibungen Bosnisch Deutsch Kroatisch Serbisch Österreich

3. – 7. Dezember 2020, Literaturhaus Wien

Leitung: Mascha Dabić und Andy Jelčić
Ort: Literaturhaus, Seidengasse 13, 1070 Wien

Zeitraum: 3. bis 6. Dezember 2020 (Anreise 3. 12. nachmittags, Abreise 7. 12.)

Zur Bewerbung eingeladen sind Übersetzer*innen, die Literatur von Bosnisch/Kroatisch/Serbisch ins Deutsche bzw. aus dem Deutschen ins Bosnische/Kroatische/Serbische übersetzen oder übersetzen wollen. Anhand verschiedener literarischer Gattungen – Prosa, Drama, Lyrik – werden im Workshop unterschiedliche übersetzerische Strategien und Herangehensweisen erarbeitet. Die Texte werden zum Teil vor Ort übersetzt und diskutiert, zum Teil im Voraus vorbereitet und die Lösungen im Workshop verglichen. Thematisiert wird auch das literarische Übersetzen als Beruf mit seinen Herausforderungen und „Überlebensstrategien”.
Sollte der Workshop wegen Corona-Beschränkungen nicht in Wien stattfinden können, ist eine virtuelle Durchführung geplant.

Wer leitet den Workshop?

  • Mascha Dabić
    Geb. in Sarajevo, übersiedelte als Kind mit ihren Eltern nach Wien. Übersetzerin von Literatur aus dem Balkanraum, Dolmetscherin und Lehrbeauftrage an der Universität Wien. Ihr Roman Reibungsverluste war auf der Shortlist für das beste Debut des Österreichischen Buchpreises 2017.
  • Andy Jelčić
    Geb. in Ogulin, lebt in Zagreb. Übersetzer von Literatur, Sachbüchern, Dramen und Opern aus dem Deutschen und Englischen ins Kroatische, Autor und Publizist. Kroatischer Staatspreis für die beste Übersetzung 2008, Österreichischer Staatspreis für literarische Übersetzung 2017. Mehrere Preise als Autor von Kurzgeschichten.

Kosten: Teilnahme, Unterkunft und Mittagessen sind kostenlos. Die Reisekosten werden zumindest anteilig erstattet.

Bewerbung bis 5. Oktober mit kurzer formloser Biobibliografie auf Deutsch an ng@translators.at

Gefördert im Rahmen von Traduki vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport