Seida Beganović, geboren 1961 in Zenica, studierte Philosophie und Soziologie an der Universität Sarajevo. Nach vielen Berufs- und Wohnortswechseln lebt und arbeitet sie heute als Schriftstellerin und Übersetzerin in Skopje. Zu ihren Veröffentlichungen zählen die Romane Intervju s plavom kućom (2007) und Album savršenih trenutaka (2010) sowie die Lyrikbände Indeks izgovora (2004), Otresanje pepela (2006), Graničnici (2009) und O ženama koje nemuju kuću i tri obična dana (2014), für den sie den renommierten Preis „Književni most“ des mazedonischen Schriftstellerverbands erhielt. Seida Beganović übersetzt vorwiegend Lyrik und Prosa zeitgenössischer Autoren der Balkanregion ins Mazedonische und Bosnische.