Ermis Lafazanovski, geboren 1961 in Cluj, studierte an der Philologischen Fakultät Skopje. Er ist Mitglied des Mazedonischen Schriftstellerverbandes und des Mazedonischen PEN-Zentrums und veröffentlichte mehrere Erzählbände und Romane. Seine Werke wurden in verschiedene Sprachen übersetzt. Für den Roman Опишувач erhielt er 2001 den Stale-Popov-Preis des Mazedonischen Schriftstellerverbands und für den Roman Роман за оружjето 2003 den „Prosameister“. Sein Roman Храпешко wurde 2006 als mazedonischer Beitrag für den Balkanika-Preis nominiert. Ermis Lafazanovski lebt und arbeitet in Skopje.