Gabriela Adameşteanu, geboren 1942 in Târgu Ocna, Rumänien, ist als Schriftstellerin und Publizistin neben Norman Manea und Mircea Cărtărescu eine der wichtigsten Stimmen der rumänischen Literatur des 20. Jahrhunderts. Sie studierte Rumänische Sprache und Literatur an der Universität Bukarest und war seit den 1980er Jahren als Bürgerrechtlerin aktiv. Seit 1990 arbeitet sie als Journalistin, bis 2014 war sie Chefredakteurin der Zeitschrift Bucureştiul Cultural. Sie war Präsidentin des rumänischen PEN-Zentrums und wurde 2013 zum Chevalier des Ordres des Arts et des Lettres ernannt. Zu ihren Veröffentlichungen zählen mehrere Romane, u. a.Verlorener Morgen (Die Andere Bibliothek 2018) und Der gleiche Weg an jedem Tag (Schöffling 2013), und Erzählbände, für die sie bedeutende Auszeichnungen erhalten hat. Ihr Werk ist in mehr als 15 Sprachen übersetzt. Adameşteanu lebt und arbeitet in Bukarest