Ivana Olujić, geboren 1976 in Sinj, studierte Geschichte und Kroatistik an der Philosophischen Fakultät der Universität Zagreb, wo sie heute Rumänische Literatur lehrt. Sie veröffentlichte Übersetzungen in den Zeitschriften Ars und Tema sowie im Katalog Revije malih književnosti. Gemeinsam mit Luca-Ioan Frana und Marina Gessner gab sie unter dem Titel Nabokov u Brašovu eine Anthologie zeitgenössischer rumänischer Kurzprosa heraus.