Rudolf Ditzen alias Hans Fallada wurde 1893 in Greifswald geboren. 1920 debütierte er als Autor mit dem Roman Der junge Goedeschal. Der vielfach übersetzte Roman Kleiner Mann – was nun? (1932) machte Fallada weltberühmt. Sein letztes Buch, Jeder stirbt für sich allein (1947), avancierte rund sechzig Jahre nach Erscheinen zum internationalen Bestseller. Hans Fallada starb 1947 in Berlin.