Julia Franck, geboren 1970 in Ostberlin, studierte Jura und später Altamerikanistik, Neuere deutsche Literatur und Philosophie. Während des Studiums hielt sie sich mehrere Monate in den USA, in Mexiko und Guatemala auf. 1995 gewann Julia Franck ihren ersten Literaturwettbewerb: den Open Mike in Berlin. 1997 veröffentlichte sie ihren Debütroman Der neue Koch. Es folgten weitere Romane und der Erzählband Bauchlandung. 2005 lebte sie ein Jahr lang in Rom in der Villa Massimo. Julia Franck wurde mehrfach ausgezeichnet. Für ihren Roman Die Mittagsfrau erhielt sie 2007 den Deutschen Buchpreis.