Georgi Grozdev, geboren 1957 in Muglen, studierte Journalismus an der Universität Sofia. 1991 gründete er den Verlag Balkani. Bekanntheit erlangte er durch seine Kurzgeschichten und insbesondere durch seinen Roman плячка (2004), der in Bulgarien mehrere Auflagen erlebte und der in deutscher, serbischer, mazedonischer, französischer, kroatischer, griechischer, slowenischer, armenischer, englischer und rumänischer Übersetzung erschienen ist. Im Jahr 2002 erhielt Georgi Grozdev den Kurzgeschichtenpreis „Elin Pelin“.