Volker Heins, geboren 1957, ist seit April 2012 Leiter des Forschungsbereichs „Interkultur“ am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI). Heins wurde 1988 an der Goethe-Universität Frankfurt/Main im Fach Politikwissenschaften promoviert, 2001 folgte seine Habilitation in Gießen. Außerdem lehrte und forschte er an Hochschulen in New Delhi, Cambridge (USA), New Haven und Jerusalem, zuletzt mehrere Jahre an der McGill University in Montreal. Seit 1998 ist er Mitarbeiter am Frankfurter Institut für Sozialforschung.