Siegfried Lenz, geboren 1926 im ostpreußischen Lyck, zählt zu den bedeutendsten und meistgelesenen Schriftstellern der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Für seine Werke erhielt er zahlreiche wichtige Preise, unter anderem den Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main, den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und 2009 den Lew-Kopelew-Preis für Frieden und Menschenrechte. Neben zahlreichen Romanen, Erzählungs- und Essaybänden erschienen zu seinem 80. Geburtstag sämtliche Erzählungen in einem Band, Die Erzählungen, sowie die Essaysammlung Selbstversetzung. Er verstarb 2014.