Lidija Dimkovskas Gedichte können gleichzeitig drastisch und einfühlsam sein, komisch und ernst. Nichts ist zu unbedeutend oder unpoetisch, um nicht ein bildgewaltiges Assoziationsgewitter zu entfachen: eine Nagelzange, ein Suppenwürfel oder Aloe Vera sind die anspruchslosen Ausgangspunkte von Dimkovskas balladesken Berichten, die, mit Ironie, Wut, Tiefsinn und Komik erzählt, gewichtig und völlig unerwartet enden. Aber auch Feminismus, Selbstmordgedanken, den russischen Nobelpreisträger Joseph Brodsky, Sex oder Zukunftsvisionen behandelt Dimkovska mit derselben virtuosen Fähigkeit, das Lächerliche in etwas Pointiertes und äußerst präzis Erfasstes umzugestalten. Mit Anständiges Mädchen werden Dimkovskas fulminante Gedichte in einer von ihr selbst zusammengestellten, repräsentativen Auswahl erstmals dem deutschsprachigen Publikum vorgestellt. Der zweisprachige Gedichtband ist in der Lyrikreihe tradukita poezio erschienen.