Die in dieser Auswahl vertretenen Lyrikerinnen und Lyriker gehören einer Generation an, die zwischen 1957 und 1980 geboren wurde. Ihrer aller Leben erfuhr in den 1990ern einen dramatischen Wendepunkt: der Zerfall Jugoslawiens, Wirtschaftssanktionen, die NATO-Bomben, der Sturz Miloševićs und – spätestens nach der Ermordung Zoran Đinđićs – die enttäuschte Hoffnung auf eine schnelle Wiederherstellung gesellschaftlicher Normalität. Trotzdem oder gerade deshalb sprechen sie in erster Linie als Individuen. Sie wissen, woher sie kommen, sie wissen auch, dass sie zu Europa gehören und aufgrund der digitalen Revolution zu einem Teil des globalen Dorfes geworden sind. Das zweisprachige Lyrikpanorama Eintrittskarte / Ulaznica, herausgegeben von Dragoslav Dedović, ist in Kooperation mit der serbischen Literaturzeitschrift Ulaznica bei Drava, Klagenfurt/Celovec erschienen.

Autor*innen: Alen Bešić, Marjan Čakarević, Enes Halilović, Oto Horvat, Dejan Ilić, Saša Jelenković, Ljiljana Jovanović, Nenad Jovanović, Vojislav Karanović, Zvonko Karanović, Marija Knežević, Milena Marković, Petar Matović, Petar Miloradović, Nenad Milošević, Željko Mitić, Dragana Mladenović, Živorad Nedeljković, Dejana Nikolić, Saša Radojčić, Ana Ristović, Maja Solar, Rade Tanasijević, Jasmina Topić, Siniša Tucić, Srđan Valjarević, Danica Vukićević, Nina Živančević und Miloš Živanović

Ins Deutsche übersetzt von: Alida Bremer, Jelena Dabić, Dragoslav Dedović, Elke Erb, Fabjan Hafner, Matthias Jacob, Susanne Böhm-Milosavljević, Elvira Veselinović und Dagmar Vohburger