Zwei Familien bilden die disparaten, sich gegenseitig spiegelnden Zentren dieses Gedichtbands. Da ist einerseits eine serbische Familie, deren moralisches System tief erschüttert wurde. Die eigene Schuld verbergend, erkranken ihre Mitglieder an Selbstverleugnung. Für die andere Familie, bosnische Exilanten in Amsterdam, stellt sich hingegen die Frage nach der eigenen Zukunft: Wie soll man das Leben nach dem erlebten Morden und Vergewaltigen weiterführen? Ist es der jüngeren Generation möglich, die quälende Last des Verbrechens abzuwerfen, das die nähere Verwandtschaft dezimiert hat?

Rodbina von Dragana Mladenović ist als zweisprachiger Gedichtband unter dem Titel Verwandtschaft in der Lyrikreihe tradukita poezio beim Verlag Edition Korrespondenzen, Wien erschienen. Aus dem Serbischen ins Deutsche übersetzt von Jelena Dabić.