Der autobiografische Comicband Pilules bleues erzählt die Liebesgeschichte zwischen dem jungen Zeichner Fred und der hübschen Cati. Als sie ihm sagt, dass sie und ihr Sohn HIV-positiv sind, löst dies eine Welle widersprüchlichster Gefühle in ihm aus. Ohne Pathos oder Sensationalismus und in humorvollem Stil, ­trotz der Ernsthaftigkeit des Themas, schildert der Autor das Leben mit HIV.