In seinem Roman über die Kindheit und das Erwachsenwerden eines Jungen im sozrealistischen Umfeld und dessen späteres Leben als Intellektueller in der Transitionsgesellschaft wirft der Autor Grundfragen menschlicher Existenz auf.