Oleg und Nikola kommen in die abgelegene und devastierte Stadt N., um dort als Investoren die Turbinenproduktion wieder anzukurbeln, für die der Ort in der Zeit des Sozialismus bekannt war. Menschen aus scheinbar gegensätzlichen Welten – Arbeiter und Finanzelite, Kellnerinnen und Managerinnen, Einheimische und Amerikaner, … – treten in Beziehung zueinander, was sie verändert und ins Unbekannte treibt. Humorvoll und bewegend verbindet der Autor Lokales und Globales, Gegenwart und Zukunft, Ereignisse auf einem Gebiet von Sibirien bis Maghreb, von den Dinariden bis nach London, zu einer spannenden Geschichte.