Bereits im Titel zeugt dieser Gedichtband von einer Offenheit gegenüber der Welt und dem Leben. Das Buch überzeugt durch seine Dichte, mit der es eine konkrete Vorstellung behandelt: die Akzeptanz der Unvollkommenheit unserer Existenz. Doch für die Leserinnen und Leser zählen auch die einzelnen Texte, in Versen und in Prosa, von denen bereits einige unvergesslich geworden sind.