Nicht nur Politiker und große historische Persönlichkeiten prägten die slowenische Geschichte und Identität. Auch kulturelle Bräuche und verschiedene Auswahlprozesse trugen dazu bei. In seinem Buch Hausgemacht. Gegenstände, die den Slowenen heilig sind untersucht der slowenische Ethnologe und Geograf Jernej Mlekuž, wie die „kranjska kobasica“, die Krainer Wurst, die slowenische Identität mitbestimmt hat, und durchleuchtet dabei ihre ethnologischen, geschichtlichen, kulturellen und anthropologischen Elemente.