Dragana Mladenović, geboren 1977 in Frankenberg, studierte Serbische Literatur und Vergleichende Literaturwissenschaft. Seit 2003 erschienen sechs preisgekrönte Gedichtbände, in welchen die Autorin sich immer wieder mit utopischen Visionen, staatsbildenden Ideen, ihrer Realisierung sowie ihrem möglichen Scheitern an der menschlichen Natur und dem Enden in einer Katastrophe auseinandersetzt.