Keine Ergebnisse gefunden

Versuchen Sie, nach anderen Stichwörtern zu suchen, oder erweitern Sie Ihre Suche.

Bücher 0 Ergebnisse gefunden

Autor*innen 0 Ergebnisse gefunden

Übersetzer*innen 0 Ergebnisse gefunden

Projekte 0 Ergebnisse gefunden

zurück zur Suche

Literatur und Rock’n’Roll: Mobile Literaturresidenz in Čelobrdo, Montenegro

09. November 2017
Nachrichten

„Lebenslange Freiheit“ – dieses vom Freiheitsdiskurs serbischer Surrealisten zu Beginn des 20. Jahrhunderts inspirierte Wort war Thema der vierten Mobilen Literaturresidenz, die vom 25. September bis zum 10. Oktober 2017 im montenegrinischen Čelobrdo, aber auch in Kotor und Budva stattfand. Organisiert wurde das von Traduki geförderte Programm von ZMUC aus Belgrad und Za Druga aus Petrovac.

In Kotor traten die Schriftsteller Zvonko Karanović aus Belgrad und Faruk Šehić aus Sarajevo gemeinsam mit dem Gründer und Texter der Spliter Hiphop-Band TBF, Saša Antić, und der Budvaer Lyrikerin Katarina Sarić in einen intensiven Dialog von Poesie, Prosa und Rock’n’Roll zum Thema „Lebenslange Freiheit“, während sich der Belgrader Autor Vladimir Jovanović dem Publikum in Čelobrdo vorstellte.
Ein regelrechtes Rock’n’Roll-Happening ereignete sich in der Altstadt von Budva, als die Schriftsteller Asja Bakić aus Zagreb und Đorđe Šćepović aus Podgorica gemeinsam mit dem Leadsänger der montenegrinischen Alternative-Rockband Autogeni Trening, Dino Kapetanović, dem Rockpoeten und Musiker Nikola Vranjković, früherer Frontmann der Belgrader Band Block Out, der eine erfolgreiche Solo-Karriere eingeschlagen hat, sowie Nebojša Simeunović Sabljar, dem Leadsänger der Rockband Dža ili Bu aus Belgrad, auftraten.
Ein Ergebnis der Residenz sind Prosatexte, Lyrik und Musik zum Thema „Lebenslange Freiheit“, die von den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern veröffentlicht wurden, u. a. in einem Blog. Interviews mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Impressionen von den Veranstaltungen können hier angesehen werden.
{vsig}582{/vsig}