Der Roman Split, dessen Titel nicht nur den Namen einer Stadt im früheren Jugoslawien bezeichnet, sondern auch das englische Wort für „Trennung“ ist, handelt von der besonderen (in einer kroatischen Rezension des Buches heißt es „seltsamen, ja pathologischen“) Beziehung zwischen Serben und Kroaten. Der Held des Romans ist ein Werbefachmann aus Belgrad, ein Frauenheld, der, um Frauen herumzubekommen, gern von seinem verlorenen Halbbruder im kroatischen Split erzählt. Als dieser Halbbruder schließlich geradezu zu einer Obsession für ihn wird, macht er sich nach Kroatien auf, um ihn zu finden …

Der Roman Split von Slavoljub Stanković ist in mazedonischer Übersetzung (Leseprobe) von Aleksandar Prokopiev unter dem Titel Сплит bei Ikona, Skopje erschienen.