Eine poetische und philosophische Geschichte vom menschlichen Schicksal und dessen Abhängigkeit oder Unabhängigkeit von historischen Ereignissen. Der Roman erzählt von Pavel Volkov, einem russischen Offizier serbischer Abstammung, der Anfang des 19. Jh. nach Triest geschickt wird, Pavle Vuković, einem serbischen Historiker, der zum Zeuge der Ereignisse 1956 in Ungarn wird und dem Grafen Đorđe Branković II (1645-1711), der in Eger im Exil starb.

Der Roman Sudbina i komentari [Schicksal und Kommentare] von Radoslav Petković ist in bulgarischer Übersetzung (Leseprobe ) von Rusanka Lyapova unter dem Titel Съдба и коментари beim Verlag Ergo, Sofia erschienen.