Jemand hat in der Nacht des 20. August Emanuel Pongračić, einen geheilten PTBS-Patienten, umgebracht, und zwar auf besonders grausame Weise: indem er ihm einen Ray-Ban-Bügel durch das Auge bis ins Gehirn bohrte. Doch das ist erst der Auftakt einer ganzen Reihe unterschiedlicher Todesfälle in der ruhigen Straße mit Alleebäumen. Nada Gašićs erster Roman porträtiert die Bewohner einer Straße und zeichnet ein Porträt von Zagreb – einer Stadt so großstädtisch vielseitig wie provinziell ausschließend, so heuchlerisch wie grausam.