Dubravka Ugrešićs Essayband Kultura laži (Die Kultur der Lüge) entstand 1995 als Reaktion auf den Zerfall Jugoslawiens, auf den unseligen Krieg in Kroatien wie in Bosnien. Die Essays analysieren, was in Ex-Jugoslawien geschah: Aggression gegen den eigenen „Bruder“, künstlich herbeigeführte Amnesie, Rekurs auf nationalfaschistische Ideologien, Propaganda und Zensur, Folklorekitsch als Kultur der Lüge, Schriftsteller und Intellektuelle im Strudel des Nationalismus.