Keine Ergebnisse gefunden

Versuchen Sie, nach anderen Stichwörtern zu suchen, oder erweitern Sie Ihre Suche.

Bücher 0 Ergebnisse gefunden

Autor*innen 0 Ergebnisse gefunden

Übersetzer*innen 0 Ergebnisse gefunden

Projekte 0 Ergebnisse gefunden

zurück zur Suche

Absage der Leipziger Buchmesse 2020

03. März 2020
Nachrichten

Dass die diesjährige Leipziger Buchmesse abgesagt werden musste, bedauern die Partner des Netzwerks TRADUKI sehr. Als Schwerpunktregion der Leipziger Buchmesse hätten sie gerne ab dem 12. März unter dem Motto „Common Ground. Literatur aus Südosteuropa“ ihre Autor*innen, ihre Literatur und ihre Kultur vorgestellt. Doch, es war ohnehin auf längere Sicht geplant, dem deutschsprachigen Publikum die bislang noch wenig bekannte Literatur aus Südosteuropa näher zu bringen: So wird das auf drei Jahre angelegte Projekt als Schwerpunktregion 2020–2022 auch in den nächsten beiden Jahren auf der Leipziger Buchmesse eine wichtige Rolle spielen.

Für Sommer 2020 sind im Literarischen Colloquium Berlin, für den November 2020 auf der Buch Wien zahlreiche Veranstaltungen des „Common Ground“ geplant, auf denen Literatur aus Südosteuropa vorgestellt wird. Zudem wird sich im Oktober dieses Jahres Rumänien als Gastland der Buchmesse Belgrad präsentieren, so dass das Projekt auch vor Ort in Südosteuropa präsent ist.