Dorotej, der erste Roman des serbischen Schriftstellers Dobrilo Nenadić, avancierte gleich nach seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1977 zu einem der erfolgreichsten Romane Serbiens. Mittlerweile wurde er vielfach neu aufgelegt, in mehrere Sprachen übersetzt und im Jahr 1981 auch verfilmt. Die Handlung des Romans spielt im frühen Mittelalter in Serbien und erzählt vom Kampf um die Macht, vom Leiden der Menschen und von ihrem Mut, und er erzählt von der Liebe des Mönchs Dorotej zur Frau des Feudalherrn Lauš, eine Liebe, die ein tragisches Ende nimmt.