Jean-Marc Lovay, geboren 1948 in Sitten, ist ein Schweizer Schriftsteller. Mit 16 brach er die Schule ab. Zuerst widmete er sich der Fotografie. Später führten ihn seine Reisen in die Türkei, nach Madagaskar, Nepal und bis nach Australien. 1976 erschien sein Erstling Les régions céréalières, für den er den Prix Rambert erhielt. Weitere Veröffentlichungen folgten. Für sein Schaffen erhielt er zahlreiche Auszeichnungen.