Robert Simonišek, geboren 1977 in Celje, ist ein slowenischer Autor, Lyriker, Literaturkritiker und Kunsthistoriker. Er studierte Philosophie und Kunstgeschichte. Seine Doktorarbeit schrieb er über die künstlerischen Bewegungen des Fin de Siècle. Er ist Autor zweier Gedichtbände, Potopljeni katalog (2003) und Avtoportret brez zemljevida (2008), des Erzählbands Melanholična zrenja (2011) und der Monografie Slovenska secesija (2011). Überdies übersetzt er auch aus dem Englischen.