Revisiting Residencies

Bisher haben etwa 230 Autor*innen und Übersetzer*innen die Möglichkeit wahrgenommen, sich mit Unterstützung von TRADUKI in einem neuen literarischen Umfeld inspirieren zu lassen. In dieser Reihe laden wir sie dazu ein, mit uns ihre Residenz-Eindrücke zu teilen.

Viele unserer Residenzprogramme mussten 2020 abgesagt werden. Dennoch wollten wir unsere Residenzen nicht ganz zum Erliegen kommen lassen und einen Weg finden, zumindest an die vorangegangenen Residenzen anzuknüpfen. Der slowenische Lyriker Uroš Prah und der bulgarische Übersetzer Hristo Boev waren 2019 in Bukarest. Beide Gäste waren von ihrem Aufenthalt in der rumänischen Metropole beeindruckt und inspiriert.

Im Oktober 2020 präsentierten wir den digitalen Essay Revisiting Bucharest. Wir waren von dem digitalen Essay so angetan, dass wir uns dazu entschlossen haben, weitere Autor*innen und Übersetzer*innen dazu einzuladen, ihre Residenz-Eindrücke mit uns zu teilen.

Revisiting Sarajevo

Nikola Madžirov

In der aktuellen Revisiting Folge schreibt Nikola Madžirov über seinen Aufenthalt in Sarajevo. Im Interview sprachen wir über seine Zeit in der bosnischen Haupstadt, Wim Wenders und die Tragweite bzw. das Echo der Lyrik. Und wie stößt man auf Geschichten? Laut Madžirov sind Geschichten wie unbekannte Erze, die noch verborgen unter der Erde versteckt liegen.

Revisiting
Belgrade

Lana Bastašić

In Revisiting Belgrade erzählt die Autorin Lana Bastašić von ihrer Residenz in der serbischen Hauptstadt, der Schreibblockade, die sie dort überwinden musste, und vom Buch, welches sie wieder zum Schreiben inspirierte. Im Interview spricht sie außerdem über ihren neuesten Erzählband Mliječni zubi und darüber, wie sie seit Belgrad zum Residenz-Pro geworden ist.

Revisiting
Sofia

Frosina Parmakovska

In Revisiting Sofia erzählt die nordmazedonische Autorin Frosina Parmakovska von ihrer Residenz im März 2020. Im Interview spricht die Autorin über ihren Schreibprozess, ihren jüngsten Roman, und über die Bücher, die sie während des Lockdowns für sich (wieder)entdeckt hat.

Revisiting
Bucharest

Uroš Prah

In Revisiting Bucharest stellt der slowenische Lyriker Uroš Prah Eindrücke und Fotografien aus (und inspiriert von) der rumänischen Hauptstadt vor. Durch seinen digitalen Essay erhalten wir außerdem einen Einblick in die Welt von Văcărești, einem Park am Rande Bukarests.